KS West e.V.
KS West e.V.
News
Markt und Bauwirtschaft
19.07.2021

Positiver Trend: Baugenehmigungen für Wohnungsbau steigen

Wie das Statistische Bundesamt im Juli mitteilt, wurden im Mai 2021 in Deutschland der Bau von 32.384 Wohnungen genehmigt. Das sind 8,7 % mehr als im April 2021 (saison- und kalenderbereinigt).

Allein von Januar bis Mai 2021 wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 11,3 % mehr Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt – die Zahlen enthalten Baugenehmigungen für neue Gebäude und für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.

Betrachtet man die neu zu errichtenden Wohngebäude, so wurden im Mai 2021 insgesamt 28.199 Wohnungen genehmigt und somit 10,2% mehr als im Vormonat (saison- und kalenderbereinigt). Während die Zahl genehmigter Wohnungen in Mehrfamilienhäusern um 11,4 % gestiegen ist, waren es bei den Einfamilienhäusern nur noch 0,4 % mehr als im April 2021. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser und für Wohnungen, die durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen, sind indes gesunken.

Bei den neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden von Januar bis Mai diesen Jahres 10,7 % mehr Wohnungen genehmigt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dieses Plus zieht sich über fast alle Gebäudearten hinweg (Einfamilienhäuser: +14,5 %, Zweifamilienhäuser: +43,6 %, Mehrfamilienhäuser: +5,6 %, Wohnheime: -6,1 %). Die positiven Veränderungsraten für Ein- und Zweifamilienhäuser sind insbesondere auf das starke März-Ergebnis zurückzuführen.

Die Zahl der Genehmigungen für Wohnungen, die durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen, ist um 13,9 % gestiegen.

Quelle: Statistisches Bundesamt